collectione.ch – Fairtrade-Marken: ein handverlesenes Sortiment

collection e unterstützt dich, ein bewussteres Leben zu führen. In meinem Onlineshop möchte ich dir Alternativen zu Fast Fashion zeigen.

Mein Sortiment durchdenke ich in viele Richtungen: Ich verstehe collection e als Concept Store. Du findest bei mir mehr als Fair Fashion. Du kannst Netztaschen für den nächsten Einkauf im Unverpackt-Laden erhalten. Oder du gönnst dir Goldschmuck aus nachhaltiger Produktion.
Auch Notizbücher, feste Seifen und Bienenwachstücher von Fairtrade-Marken findest du hier – für ein rundum entschleunigtes Leben.

Tipp: Eine Definition des Begriffes Fairtrade, kannst du bei Swiss Fair Trade nachlesen.

Fairtrade-Marken: ein werte-orientierter Auswahlprozess

Ob Jumpsuit, Strumpfhose oder Scrunchie: Jedes Produkt und jede Marke wähle ich persönlich aus. Die Nähe zu den Lieferanten ist mir sehr wichtig. Das funktioniert nur, wenn ich eine individuelle sowie reduzierte Auswahl treffe. Es geht mir nicht um eine grosse Bandbreite an Labels, sondern um Einzigartigkeit, Zeitlosigkeit sowie übereinstimmende Werte.

Bevor ich eine Marke in mein Sortiment aufnehme, überprüfe ich sie nach folgenden Kriterien:

  • Nähe: Zu jeder Marke, die du in meinem Onlineshop findest, halte ich einen engen Kontakt. Freundlich und fair – so kommuniziere ich und das erwarte ich auch von meinem Gegenüber.
  • Unabhängigkeit: Für die Produktauswahl spielt es keine Rolle, was gerade angesagt ist. Ich lasse mich nicht von Trends treiben. Stattdessen achte ich darauf, dass die Ästhetik der Fairtrade-Marke zu collection e passt. Ich arbeite nicht mit grossen Konzernen zusammen. Viel lieber gebe ich kleinen, eigenständigen Marken Raum zur Entfaltung.
  • Nachhaltigkeit: Ich gebe mir Mühe, die Transportwege kurz zu halten. Small Labels aus Europa sind mir am liebsten. Ich arbeite keine Checkliste mit Fairtrade-Zertifizierungen ab, mit denen eine Marke ausgezeichnet sein muss. Viel wichtiger ist mir transparente Kommunikation: Die Marke muss darlegen können, wie sie soziale Verantwortung sowie Umweltbewusstsein in den Produktions- und Arbeitsbedingungen umsetzen.
  • Qualität: Zu einem nachhaltigen Leben gehört ein reduzierter Konsum dazu. Das erfordert von den Produkten eine hohe Qualität. Bevor ich ein fair produziertes Produkt in meinen Concept Store aufnehme, schaue ich es mir genau an: Wie ist es verarbeitet? Wie ist die Haptik? Ist das Material auch in einigen Jahren noch schön?

Das Ergebnis dieser Werte ist eine flexible Liste an Fairtrade-Labels. Mal kommt eine Marke hinzu. Mal nehme ich eine aus dem Sortiment. Denn: Slow Living mit Fokus auf nachhaltigen Produkten bedeutet für mich durchdachtes Vorankommen statt Stillstand.

Erfahre hier noch mehr zur Philosophie, die die Wurzel von collection e bildet.

Von A bis Z: Lerne die Marken kennen

Anna Cosma
BottegaZeroWaste
By Signe
ELEMENTY WEAR
Filt 
Guppyfriend
JAN ‘N JUNE
KeepCup
Kuishi
Lisa Sofsky
Loggia16
Munio Candela
MYRKA studios
Navucko. 
Noumenon 
oh drlng
PHYNE
Swedish Stockings
Wild Fawn Jewellery